Eingang zur IFA 2017- Firma Kruck

IFA 2017 – Unsere Highlights von der diesjährigen Technikmesse

Auch dieses Jahr waren wir in Berlin, um uns die Neuheiten der Technik anzuschauen. Wie immer gab es Einiges zu bestaunen. Ein paar unserer persönlichen Highlights der IFA 2017 haben wir für Sie zusammengefasst.

TV

Flach, flacher, the Wall hieß es im Bereich TV. Der ultraflache LG SIGNATURE OLED TV ist nur unglaubliche 3 mm dick. An einer Wand befestigt, sieht er wie ein großes digitales Plakat aus. Mit der entsprechenden Installation lässt er sich wie von Zauberhand biegen, was äußerst praktisch für runde Räume ist.

The Wall TV von LG

Auch wenn die Technik bei diesem Gerät kaum sichtbar ist, ist ihre Leistung umso stärker. Die OLED-Panels mit selbstleuchtenden Pixel ermöglichen kontrast- und detailreiche Bilder mit beeindruckenden Schwarzwerten.

Die Soundbar von LG ergänzt den OLED TV W mit einem sehr guten Sound. Das Design ist ebenfalls eher minimalistisch und elegant. Die beiden runden Lautsprecher lassen sich vollständig versenken. Der Fernseher und die Soundbar werden über ein ultradünnes Kabel verbunden, das problemlos unter einer Tapete verschwindet.

Bei Samsung ist uns vor allem The Frame in Erinnerung geblieben. Dieser überdimensionierte digitale Bilderrahmen ist kaum von herkömmlichen analogen Bilderrahmen zu unterscheiden, kann aber auch als Fernseher genutzt werden. Neben dem flachen Design ist es die minimalistische Verkabelung des Gerätes, die uns begeisterte. Nur ein recht dünnes Stromkabel führt von der Steckdose zum Gerät. Dieses endet in der sogenannten One-Connect-Box mit Kabel-, HDMI-, Sat-, DVBT2- und USB-Anschlüssen. Für die ultraschmale Wandhalterung gibt es eine Aussparung an der Rückseite des Geräts.

Vorranging für Hersteller von TV-Geräten in 2017 ist die noch bessere Bildqualität. Stärkere Kontraste und größere Farbspektren sind das eindeutige Ziel der Branche. Dabei wird auf verschiedene Technologien wie z.B. OLED oder QLED gesetzt? Auch wenn sie ziemlich gleich klingen, ist die Technik dahinter gänzlich unterschiedlich. OLED basiert auf selbstleuchtenden organischen Verbindung, QLED  arbeitet dagegen mit kleinen Nano-Kristallen.

In Sachen Sound hat sich bei den TV-Herstellern ordentlich was getan. Viele Hersteller arbeiten mit den Lautsprechern nach vorne oder bieten Soundbars mit beeindruckenden Klangqualitäten an.

Ein Fernseher mit den Lautsprechern vorne

Bei TechniSat haben wir z.B. die SONATA 1 entdeckt. Das ist das erste Gerät, das einen Ultra HD Receiver mit einer leistungsstarken Soundbar verbindet. Mit diesem Gerät hat man also nicht nur die Vorteile eines TechniSat Receivers, wie Aufnahmen in UHD-Qualität bei gleichzeitigen Schauen oder das Streamen auf einen anderen Fernseher bzw. ein Smartphone. Es bietet zusätzlich eine hervorragende Soundqualität, sowohl bei TV als auch bei DAB+. Wenn es mal etwas mehr Bass sein soll, kann die Soundbar mit einem Subwoofer (Bassbox) ergänzt werden.

Neue Soundabr von TechniSat

Wir sind sehr von dieser Kombi begeistert. Sie sieht sehr elegant aus und ist platzsparend, da nur ein Gerät statt zwei erforderlich ist. Wir brennen also darauf sie endlich zu testen. Für unsere Kunden wird die Soundbar allerdings erst Anfang nächsten Jahres erhältlich sein.

Virtual Reality

Hier sind vor allem die asiatischen Hersteller ganz vorne. Die VR Brillen sowie das dazugehörige Equipment wie die sich freidrehende Konstruktion, in der man mit vollem Körpereinsatz eine aufregende virtuelle Achterbahnfahrt erlebt, oder ein vibrierender Sessel, der das Gefühl unterstützt, tatsächlich in einem Auto zu sitzen, machen Spaß.

Unser Eindruck war es jedoch, dass die Technik bei vielen Geräten noch nicht wirklich ausgereift ist. Die Virtual Reality Brille des einen Herstellers versagte insgesamt 5 Mal während unseres Tests. An dem Stand eines anderen Herstellers war nur eine, die Einfachste, von fünf angeblich möglichen Simulationen zum Ausprobieren auswählbar.

Wir sind gespannt wie sich die Technologie in diesem Bereich weiterentwickelt.

Smart Home

Auf den ersten Blick vielleicht gar nicht so „cool“, wie wir finden, aber äußerst praktisch, sind die neuen Waschmaschinen mit zwei Trommeln. Gleich zwei Hersteller LG und Haier präsentierten Ihre Geräte für simultanes Waschen. Die Waschmaschine von LG ermöglicht unterschiedliche Einstellungen für jede Waschtrommel und besitzt eine Dampffunktion. Sehr praktisch und zeitsparend insbesondere für Großfamilien.

Die Überraschung der IFA 2017

Die größte Überraschung für uns waren die eBikes von TechniSat bzw. vielmehr von ihrer neuen Marke TechniBike. Wir arbeiten schon seit Jahren erfolgreich mit dem deutschen Hersteller TechniSat, der in erster Linie für seine TV-Geräte bekannt ist.

Nun hat sich das Unternehmen in Zusammenarbeit mit Continental aus Hannover auf ein ganz neues Terrain begeben und präsentierte auf der IFA 2017 seine 4 ersten eBikes. Alle Modelle von dem Citybike über das Treckking-Bike bis hin zu den beiden Mountainbikes versprechen die gewohnte Made-in-Germany-Qualität und sehen sehr robust aus. Im Vergleich sind sie jedoch relativ kostspielig und eher im höherpreisigen Segment anzusiedeln.

Wir wünschen unserem Partner TechniSat natürlich viel Erfolg mit den neuen eBikes.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.